Unsere Geschichte
Ältester aktiver Steinmetzbetrieb in der Stadt Salzburg


Die Wurzeln der Steinmetzfamilie Gollackner reichen bis nach Strassburg zurück, wo maßgeblich an der Erbauung des gotischen Domes, damals das höchste Gebäude der Welt, mitgewirkt wurde. Insbesondere die Kanzel und der schöne Altar zeugen noch viele Jahrhunderte danach von höchster handwerklicher Kunstfertigkeit. Diese Kunstfertigkeit wird bis heute im Betrieb gelebt und bescherte der Steinmetzfamilie Gollackner das Familienwappen, welches ihr für besondere Dienste verliehen wurde.

 

Ende des 19. Jahrhunderts gründete der Urgroßvater des heutigen Geschäftsführers den Steinmetzbetrieb in der Nonntaler Hauptstrasse 114 am Kommunalfriedhof. Damit ist das Traditions- und Familienunternehmen Steinmetzmeisterbetrieb Fritz Gollackner der einzige Steinmetz in der Stadt Salzburg, der seit der Gründung des Kommunalfriedhofs (1879 ) noch immer existiert! In diese Zeit datiert auch die wirtschaftliche Trennung zum namensgleichen Betrieb in Wals/Himmelreich.

 

Nach dem 2. Weltkrieg wirkte der Betrieb maßgeblich am kriegsbedingten Wiederaufbau des Salzburger Domes, der alten und neuen Residenz, des Schloss Kleßheims und anderen Kulturdenkmälern Salzburgs mit. Für die Arbeiten am Salzburger Festspielhaus wurde der Steinmetzbetrieb Fritz Gollackner vom Österreichischen Bundesministerium geehrt.

‚Äč

Der heutige Geschäftsführer Albert Gollackner führt den Steinmetzbetrieb im Sinne der langen Familientradition seit 1994 erfolgreich weiter.